Galerie

Schiebetüren isolieren und neu verkleiden

Die Türverkleidungen sind mit schwarzen Knöpfen in die Karosserie geklipst. Die Knöpfe sind aus sehr weichem Kunststoff und leicht zu zerstören. Ein sehr flacher Edelstahlspachtel wäre vermutlich das beste Werkzeug gewesen, um sie heraus zu hebeln. Die Griffe sind verschraubt. Probleme haben nur der Türöffner gemacht, deren Blende mit ein wenig Kraft waagerecht verschoben werden müssen. Ein Bild davon gibt es hier.

Von innen sind die Türen schön sauber und die Zugdrähte für die Riegel sind beim Dämmen nicht im Weg. Auch hier packe ich so viel 19mm Isolationsmaterial rein wie es geht.

Wie bei den Seitenwänden benutze ich die alte Türverkleidung als Schablone, um neue aus Pappelsperrholz auszuschneiden. Die Aluminium Verkleidung kommt wieder an die Tür. Als Tritt- und Schmutschutz kann ich mir nichts besseres Vorstellen und es holt ein wenig den Charm der Feuerwehr in den Innenraum.