Galerie

Kurbelgehäuseentlüftung – Einbau

Zum Glück habe ich beim Ausbau schon Fotos gemacht und die Edding Markierung ist gut zu sehen. Die hatte ich zur Unkenntlichkeit verwischt. Befestigt sind die Rohre von vorne geschaut einmal links oben auf dem Motorblock und einmal rechts hinten. Der Schlauch richtung linken Kotflügel führt in ein Spühlventil. Das hat einen zweipoligen elektrischen Anschluss und ist auf der diagonalen Blechkante vor dem Dom befestigt. Der Schlauch führt weiter in den Aktivkohlebehälter.

Bild

Halterung Aktivkohlefilter im Kotflügel lackiert

Ehemals auch Büchse im linken Kotflügel.
Hier geht es zwar eigentlich nicht um die Büchse selbst, sondern deren Halter, der Vollständigkeit halber hier aber eine kurze Erklärung: Es handelt sich um einen Aktivkohlefilter. Im Filter enden die Entlüftungsleitung des Tanks. Außerdem verbindet eine Leitung die Kurbelgehäuseentlüftung über ein Ventil mit dem Filter.
Nachdem ein Versuch gescheitert ist mir mit einem Trommenschleifer und 5kg  grobem Schleifgranulat das Leben/entrosten einfacher zu machen, hier nun die manuell entrostete, lackierte Variante. Fertig zum Einbau.

Galerie

Kurbelgehäuseentlüftung

Die Metallrohre, die hinter dem Ventildeckel verlaufen nennen sich Kurbelgehäuseentlüftung. Das muss mir jemand erklären. Was ich allerdings weiß: das Teil muss weg, wenn ich den Auspuffkrümmer demontieren möchte. Die Rohre werden von zwei Metalllaschen gehalten. Die eine ist ganz links am Motorblock fest (darunter die Mutter, die den Krümmer hält). Die Schläuche an den beiden Seiten sind aufgesteckt, ohne zusätzlich gesichert zu sein.

Fortsetzung: Wiedereinbau Kurbelgehäuseentlüftung